10% Rabatt auf alles am 28.02. und 29.02.2024 - Ein Tag mehr mit RUCK! FEBRUAR10

Den Gutschein können Sie einmalig bei Ihrem Einkauf am 28.02. und 29.02.2024 in unserem RUCK-Onlineshop einlösen. Gilt nur für rabattfähige Produkte. Es gelten die aktuellen Rabattbedingungen, die Sie in unserem RUCK-Onlineshop einsehen können. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Cremespatel

Cremespatel: praktische und zuverlässige Helfer für Ihre Praxis

Sie legen in Ihrer Kosmetik- oder Podologie-Einrichtung höchsten Wert auf Hygiene? Ob im Falle einer Creme, einer Körperbutter oder einer Maske: Die Entnahme des jeweiligen Produkts sollte stets mit einem dafür optimal geeigneten Cremespatel erfolgen. Bei RUCK finden Sie mit Sicherheit das für Sie passende Modell und erfahren darüber hinaus alles Wissenswerte über das elementare Instrument.

Definition, Zweck und wichtigste Eigenschaften eines Cremespatels

Ein Cremespatel oder -spachtel ist ein handliches Werkzeug, dessen Optik sich als Mischung aus einem Stab und einem Löffel beschreiben lässt. Er kann aus verschiedenen Materialien wie Kunststoff oder Acrylglas bestehen und unterschiedlich geformt sein.

Der Hauptzweck eines Cremespatels liegt darin, diverse Pflegeprodukte aus Dosen, Tiegeln oder anderen Behältnissen zu entnehmen. Bei diesen kann es sich zum Beispiel um

  • Pflegecremes,
  • Masken,
  • Emulsionen,
  • Packungen,
  • Wachs,
  • Salben oder
  • Körperbutter

handeln.

Mit der Nutzung eines Cremespatels gestaltet sich die Entnahme der Pflegeartikel deutlich hygienischer, als würden beispielsweise die Finger oder andere Utensilien zum Einsatz kommen. Darüber hinaus sorgen Sie mit einem Cremespatel dafür, dass keine Bakterien in die Creme gelangen, die ein vorzeitiges Verderben des Produkts nach sich ziehen könnten. Ein Cremespatel erleichtert außerdem das Applizieren von Masken und Co. auf die Haut Ihrer Patient:innen.

Bedarfsgerechte Abmessungen und Formen

Cremespatel haben idealerweise verschiedene Ausstattungsmerkmale, die dazu beitragen, dass sich die Arbeit mit ihnen so einfach und effektiv wie möglich gestaltet. Bei der Auswahl eines Cremespatels sollte immer der geplante Verwendungszweck im Vordergrund stehen. Sie können sich zum Beispiel für längere und breitere Modelle entscheiden, die speziell für das Auftragen von Warm-/Kaltwachs, Masken, Packungen oder andere Kosmetik- und Wellnessprodukte konzipiert sind. Kürzere und schmalere Exemplare eignen sich hingegen optimal zum Entnehmen von Kosmetika aus Tiegeln. Mindestens ebenso abwechslungsreich ist das Sortiment an unterschiedlichen Formen. Auch hier geben bestenfalls Ihre persönlichen Anforderungen den Ausschlag zum Kauf.

Robuste und langlebige Materialien

Als besonders widerstandsfähig erweisen sich Cremespatel aus Edelstahl, Kunststoff und Acrylglas. Letztere sind zudem hitzebeständig und eignen sich damit hervorragend für die Arbeit mit Warmwachs. Alle drei Materialien gelten als pflegeleicht, was beispielsweise auf Ausführungen aus Holz weniger zutrifft. Gegen einen Griff aus dem natürlichen Rohstoff ist für gewöhnlich jedoch nichts auszusetzen.

Hygiene ist das A und O: So säubern Sie Ihren Cremespatel richtig

Vor der Nutzung eines Cremespatels sollte stets sichergestellt sein, dass dieser keine Rückstände der vorherigen Anwendung aufweist. Nur so vermeiden Sie, dass unerwünschte Verunreinigungen oder Bakterien in das Pflegeprodukt geraten und es verderben.

Idealerweise sorgen Sie dafür, dass der Spatel nach seiner Verwendung sofort ausgiebig gereinigt wird. Hierfür ist meist kein großer Zeit- oder Arbeitsaufwand erforderlich. In der Regel genügt es bereits, ihn unter heißem fließendem Wasser und mithilfe einer milden Seife abzuspülen und danach trocknen zu lassen. Zur Sicherheit können Sie ihn anschließend außerdem einer Instrumentendesinfektion unterziehen.

Sie möchten mehr über aktuelle Standards zum Thema Hygiene lernen und Ihre Praxis damit auf ein neues Gesundheits- und Reinheitslevel heben? Dann empfehlen wir ihnen die Teilnahme an einem entsprechenden, von der RUCK Akademie zur Verfügung gestellten Workshop. Hier erlangen Sie unter anderem Kenntnisse in den Bereichen Instrumentenaufbereitung, Hygienekette und Gerätetechnik.